• Online-Konsultation beendet!

    Viele Citizen Science Interessierte haben sich beteiligt und ihre Meinung zur zukünftigen Entwicklung der Bürgerwissenschaften in Deutschland kundgetan. Hier können Sie alle Beiträge und Kommentare der Teilnehmenden weiterhin einsehen! Außerdem ist es weiterhin möglich Positionspapiere bis zum 9. Dezember!!! einzureichen. Nutzen Sie die Gelegenheit.

  • Angelika Zahrnt (BUND)

    "Ich unterstütze die Online-Konsultation zur Entwicklung einer Citizen Science Strategie, weil die jahrzehntelange wertvolle Arbeit der Bürgerwissenschaftler und –wissenschaftlerinnen im Natur- und Umweltschutz einen großen Stellenwert in der Citizen Science Landschaft in Deutschland hat. Diesen Wert gilt es zu erhalten und auszubauen und in der Strategie zu berücksichtigen."

  • Christin Liedtke (Kommunikation, Helmholtz Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren e.V.)

    "Die Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren e.V. unterstützt die Citizen Science-Strategie, da in den Bürgerwissenschaften enormes Potenzial für die Wissenschaft und den Erkenntnisgewinn steckt.
    Das ist ein erheblicher Mehrwert für die Gesellschaft, vor allem auch mit Blick in die Zukunft. Beteiligen auch Sie sich an der Online-Konsultation und unterstützen Sie die Bürgerwissenschaften."

  • Klement Tockner (Direktor, Leibniz-Institute of Freshwater Ecology and Inland Fisheries -IGB)

    "Citizen Science in Deutschland hat einen Mehrwert für die nachhaltige Sicherung der biologischen Vielfalt, als Grundlage unseres Wohlergehens."

  • Oliver Röller (Geschäftsführer, POLLICHIA Verein für Naturforschung und Landespflege in Rheinland-Pfalz)

    "Wir sollten gemeinsam daran arbeiten, professionelle Forschung und ehrenamtliche Forschung auf unterschiedlichsten Wissensgebieten wieder stärker zu vernetzen und zu fördern. Die Citizen Science Strategie 2020 soll u.a. dazu Impulse geben! Nutzen Sie die Chance und nehmen Sie an der Online-Konsultation teil!"

  • Uwe Schneidewind (Direktor, Wuppertal Institut)

    "Ich unterstütze die Online-Konsultation zur Entwicklung einer Citizen Science Strategie, weil es eines breiten Verständnisses von Citizen Science bedarf. Bürgerwissenschaft geht über Datensammeln hinaus, sondern setzt auch kritische Impulse in die Gesellschaft."

  • Michael Weber (Rechenkraft.net e.V., Philipps-Universität Marburg)

    "Citizen Science bietet eine einzigartige Chance, die für innovative Forschung so überaus wichtigen Elemente Querdenkertum und unkonventionelle Lösungsansätze zu stärken, indem durch Integration der Laienperspektive der Blick über den eigenen Tellerrand erweitert wird. Beteiligen Sie sich an der Online-Konsultation zur Citizen Science Strategie, damit Forschung und Wissenschaft zukünftig als gesamtgesellschaftliche Aufgabe auf Augenhöhe praktiziert werden kann und nicht einigen "Elfenbeintürmen" vorbehalten bleibt."

  • Norbert Steinhaus (Wissenschaftsladen Bonn, Living Knowledge Netzwerk)

    "Citizen Science schafft einen Mehrwert in der Forschungslandschaft Deutschlands, denn es gibt viele Arten von Wissen und Know-how, und es existieren diverse Möglichkeiten, Fragen und Probleme sowohl innerhalb der akademischen Forschung als auch in der Gesellschaft anzugehen. Ich unterstütze die Online-Konsultation um dieses Spektrum sichtbar zu machen."

  • Thekla Kluttig (Archivarin)

    "Citizen Science" hat in Deutschland eine lange Tradition in den Historischen Vereinen, Geschichtswerkstätten, heimatkundlichen und genealogischen Vereinen. Ich unterstütze die Online-Konsultation zur Entwicklung einer Citizen Science Strategie, weil sie den privaten und ehrenamtlichen Geschichts- und Familienforschern eine Plattform bietet." 

  • Heribert Hofer (Direktor, Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung – IZW)

    „Citizen Science bietet die Chance, die Vernetzung von Wissenschaft und Gesellschaft voranzutreiben. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass es sich für Forscher lohnt, den Austausch mit Nicht-Wissenschaftlern zu suchen. Man bekommt dabei nicht immer das zu hören was man gern hätte, aber wir haben auf diese Weise schon oft wichtige Impulse für unsere Forschungsarbeit bekommen.“

  • Josef Settele, Reinart Feldmann, Martin Wiemers, Elisabeth Kühn (Tagfalter-Monitoring Deutschland)

    "Citizen Science in Deutschland hat einen Mehrwert für Gesellschaft und insbesondere die Wissenschaft. Beteiligen Sie sich an der Online-Konsultation zur Citizen Science Strategie, damit sich Citizen Science als von vielen unterstützte Aktivität in Deutschland etabliert."

Vielen Dank!

Auf dieser Webseite fand vom 19. September bis 19. Oktober die Online-Konsultation zur Citizen Science Strategie 2020 für Deutschland statt. Wir, das Projektteam des Konsortiumsprojekts BürGEr schaffen WISSen (GEWISS), bedanken uns bei allen Mitwirkenden! Rund 400 Hinweise von Teilnehmenden sind in diesem Zeitraum auf der Plattform abgegeben worden. Diese können weiterhin unter dem Menüpunkt „Archiv“ eingesehen werden. Intern werden nun alle Vorschläge inhaltlich ausgewertet.

HINWEIS: Bis zum 9. Dezember!!! können weiterhin Positionspapiere zum Rahmenpapier der Citizen Science Strategie eingereicht werden. Diese werden dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) weitergeleitet. Hier finden Sie eine vorbereitete Vorlage.

Herzlichen Dank für Ihre rege Beteiligung! Wir werden Sie weiter über die Entwicklung der Citizen Science Strategie 2020 informieren.

Hier können Sie mitmachen!

Aktuelle Textkommentierungen zur Citizen Science Strategie

Perhaps I missed it:
can it be that none of the sections in Part 3 speaks about how citizen science can be incorporated into policy? Or the vision within an international context (EU, IPBES, CBD?).

This section could be significantly strengthened if it refers to different ages, to equity (including gender) and supporting citizen science as means to address education in more means than just formal. Just as an idea.

Investments indeed need to be made over longer time periods; there is also a need to support international cooperation and integration; Where CS data can support policies /Directives, this should be made more explicit and acknowledged officially and th

This section seems to lack the overview that validation is one of the most time- and finance-consuming aspect in monitoring and citizen science, and a cause of many tensions and mistrust.